Hundesitter

Zwergpinscher

Der Zwergpinscher ist eine deutsche Hunderasse, die der FCI anerkannt hat und in der Gruppe "Pinscher und Schnauzer" listet. Der erste Pinscher-Klub entstand 1895 unter der Mitarbeit von Josef Berta. Die beiden bis dahin vorhandenen Klubs vereinigten sich zu einem einzigen. Josef Berta begann mit der Reinzucht, wodurch zwei verschiedene Rassen entstanden: die Pinscher und Schnauzer.

Beschreibung

Der Zwergpinscher ist alles andere als ein Schoßhund. Er ist die kleine Ausgabe des Deutschen Pinschers und ist auch unter der Bezeichnung "Rehpinscher" bekannt. Die Hunde erreichen eine Widerristhöhe von 30 cm bei einem Gewicht bis zu sechs Kilogramm. Der Zwergpinscher hat ein glattes Fell mit sehr kurzen Deckhaaren. Er besitzt jedoch keine Unterwolle. Das Erscheinungsbild des Zwergpinschers ist ein schnittiger, gut bemuskelter Körper mit stolz erhobenen Kopf. Den Hund gibt es in den Fellfarben Rot, Schwarz mit Abzeichen in roter Farbe. Die Fellpflege beschränkt sich auf das Abreiben mit dem Hundehandschuh.

Eigenschaften

Mit dem Zwergpinscher kommt ein fröhlicher und quirliger Hund ins Haus, der anhänglich und treu ist. Der spielfreudige, kinderliebe Hund eignet sich perfekt zum Familienhund. Auch als Begleithund eignet sich der verschmuste Hund ideal. Der Hund ist wachsam und hat einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Der neugierige Hund ist intelligent und lernwillig. Er braucht viel Auslauf, Bewegung und Beschäftigung.
Der Zwergpinscher braucht eine Bezugsperson, der er sich anschließt. Der Hund besitzt einen liebevollen Charakter, hat jedoch eine sehr niedrig angesiedelte Reizschwelle. Er muss täglich körperlich und geistig gefördert und gefordert werden, dann erreicht der Hund ein Alter bis zu 15 Jahren.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns