Hundesitter

Hundesitter Saarbrücken

 

Der erste Kontakt zwischen Hundesitter und Hundehalter

Auch in einer Großstadt wie Saarbrücken besteht ein Bedarf an Hundesitter, die auf den felligen Liebling achtgeben, wenn Herrchen und Frauchen verhindert sind. Aber bevor ein Hundesitter einen Auftrag annehmen kann, muss erst der erste Kontakt hergestellt werden. Der erste Schritt in diese Richtung ist die Suche nach einem Hundesitter oder in anderer Richtung nach einem Auftrag.

Kennenlernen des Dogsitters aus dem Saarland

Für gewöhnlich werden bei Suche- bzw. Biete-Anzeigen Kontaktdaten angegeben, über die man den jeweils anderen erreichen kann. Hierbei kann es sich um eine Chiffre handeln, die vor allem von Zeitungen genutzt werden, damit die persönlichen Daten des Anzeigenaufgebers nicht veröffentlicht werden, oder eine Telefon- bzw. Handynummer oder eine E-Mail-Adresse. Während die wenigsten heute noch Chiffre verwenden, ist es ebenso genauso selten, dass jemand gleich seine Wohn- bzw. Geschäftsadresse angibt.
Bevor ein persönliches Kennenlernen stattfindet, muss also erst mal der erste Kontakt aufgenommen werden.

Fütterungsmethode

Oftmals kann man bereits grundlegende Fragen am Telefon oder per E-Mail klären und feststellen, ob prinzipiell eine Übereinkunft möglich wäre. Wenn der Hundesitter beispielsweise bereits ausgelastet ist, wird ein verantwortungsvoller Hundebetreuer keine weiteren Klienten mehr aufnehmen, und falls ein Hundebesitzer bereits am Telefon erfährt, dass der Hundesitter grundlegende Ansichten über die Fütterungsmethode hat, weiß dieser auch sofort, dass man sich hier nicht einige werden wird.

Saarbrücken in der Nähe von Homburg und Zweibrücken

Die erste Erwähnung der heutigen Landeshauptstadt des Saarlandes fand im Jahr 999 statt. Heutige Stadtteile der Großstadt wurden allerdings schon weitaus früher erwähnt. So hat Fechingen nachweislich bereits im Jahr 777, Eschringen im Jahr 893, Dudweiler 977 und Malstatt 960 existiert. Ausgrabungen und diverse Funde belegen zudem, dass bereits in der Altsteinzeit, Jungsteinzeit, mittleren Bronzezeit und in der Eisenzeit Besiedlungen des Gebiets vorhanden waren. Im Bereich Alt-Saarbrücken waren vor der Besiedlung durch die Römer die Mediomatriker ansässig. Es werden weitere bedeutende Bebauungen vor allem der Römer im Saarbrücker Gebiet vermutet. Diese können allerdings aufgrund von Überbauung nicht freigelegt werden.

Uni

Saarbrücken ist heute die einzige Großstadt des Saarlandes. Die Universitätsstadt hat sich in dieser Form im Jahr 1909 durch den Zusammenschluss der Städte Saarbrücken, Malstatt-Burbach und St. Johann a. d. Saar gebildet. Die Einwohnerzahl beträgt heute gut 177.200 Personen auf einer gesamten Fläche von 167,07 km². Wie jede Region hat auch Saarbrücken eine lange sprachliche Tradition. Diese wurde allerdings durch die immer wieder wechselnden politischen und kulturellen Einflüsse im Zeitraum von 17. – 19. Jahrhundert verschoben. Ursprünglich wurde in Saarbrücken der moselfränkische Dialekt gesprochen. Dieser veränderte sich mit der Zeit zum rheinfränkischen Dialekt und heute wird ein einheitlicher Stadtdialekt mit der Bezeichnung Saarbrigga Platt gesprochen.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns