Hundesitter

Nachfrage für Hundesitter steigt – das World Wide Web als wichtige Schnittstelle für Hundesitter!

In Deutschland gibt es mehr als zwölf Millionen Hunde. Eine gigantische Zahl, wenn man bedenkt, dass die Haltung eines Hundes mehr als nur ein Hobby ist. Denn, wer sich für einen Hund als Haustier entscheidet, braucht vor allem die nötige Zeit für den Vierbeiner. Denn ein Hund braucht neben Liebe, Futter und Streicheleinheiten auch den nötigen Auslauf. Tägliche Spaziergänge sind demnach Pflicht, bei denen ein Hund nicht nur sein „Geschäft“ verrichten soll, sondern auch den notwendigen Auslauf bekommt. Für die meisten Menschen in Deutschland gehört der Hund zur Familie. Demnach ist es wichtig allen Bedürfnissen des Vierbeiners gerecht zu werden. Doch arbeiten viele Menschen in Deutschland in Vollzeit, auch Kinder können sich bis zu den Nachmittagsstunden kaum um das Wohl des Hundes kümmern, da schulische Verpflichtungen warten. So kommt es leider nicht selten vor, dass einige Hunde hierzulande ohne Betreuung für viele Stunden allein im heimischen Domizil auf Herrchen und Frauchen warten.

Doch sollte man sich schon vor der Anschaffung eines Hundes im Klaren darüber sein, dass Hunde viel Zeit und Arbeit kosten. So ist es wichtig schon vorab zu klären, wer sich um den Vierbeiner kümmert, wenn die Familie ihren beruflichen oder schulischen Verpflichtungen nachgeht. Ein neuer Trend aus den USA kann Abhilfe verschaffen. So können Hundesitter die fehlende Zeit von Herrchen und Frauchen kompensieren und sich dann um den Hund kümmern, wenn sonst niemand Zeit hat. Die Nachfrage für Hundesitter ist in den letzten Jahren zunehmend gestiegen. Immer mehr Hundebesitzer setzen auf einen professionellen Hundesitter, der sich während der häuslichen Abwesenheit um den Vierbeiner kümmern soll. Dabei lassen sich ganz unterschiedliche Vereinbarungen mit einem Hundesitter treffen. Ob lediglich ein ausgedehnter Spaziergang, die Futtergabe oder eine Komplett-Betreuung über mehrere Stunden ist dabei immer abhängig von den Arbeitszeiten.

Der Markt für professionelle Hundesitter hat sich dabei vor allem im Internet einen Namen gemacht. Hier gibt es gleich mehrere Portale, die Hundehalter und Hundesitter zusammenbringen. Im Idealfall ist ein Hundesitter dabei in der unmittelbaren Nähe von Herrchen und Frauchen verfügbar, so dass auch spontane Überstunden oder andere häusliche Abwesenheiten durch einen Hundebetreuer ausgeglichen werden können. Demnach ist das Internet zu einer wichtigen Schnittstelle für Hundehalter und Hundesitter geworden. Wir haben den aufstrebenden Trend der Hundesitter näher unter die Lupe genommen und verraten Ihnen warum es für Hundesitter so wichtig ist im Online Bereich gefunden zu werden.

Online Markt für Hundesitter als wichtiger Kontaktpunkt

Die Zahl der Online Plattformen für Hundesitter hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Der Trend des professionellen Hundesitters kommt dabei eigentlich aus den USA und wird auch hierzulande immer beliebter. Dabei sind es vor allem Online Portale, die Hundehalter und Hundesitter zusammenführen. Ein Kennzeichen für den wachsenden Markt der Hundesitter sind verschiedene Marketing Kampagnen im Internet. Denn wer mit seiner Plattform für Hundesitter ganz weit oben bei den Suchergebnissen stehen möchte, braucht eine entsprechende Online Marketingstrategie. Hier setzen viele Portale und Verbindungsstellen für Hundehalter und Hundesitter mittlerweile auf sehr professionelle Marketing Kampagnen. So sind Marketingunternehmen wie Performanceliebe für den Erfolg einer Hundesitter-Plattform hauptverantwortlich. Dies berichtet auch Patrick Tomforde von der Agentur Performanceliebe. Wer seine Plattform für Hundesitter im Ranking der Suchergebnisse an die Spitze führen und sich gegen andere Mitbewerber durchsetzen möchte, stolpert früher oder später über verschiedene Möglichkeiten im Online Marketing. Besonders im Fokus stehen dabei Backlinks, mit denen die Platzierung bei Suchmaschinen wie Google maßgeblich beeinflusst wird. Dabei kommt es vor allem auf die Qualität der Backlinks an. Denn die Algorithmen bei Google werden ständig aktualisiert, so dass nur hochwertige Marketingkampagnen zielführend sind. Linkbuildingagenturen sind demnach immer wichtiger für Verbindungsstellen im Internet, bei denen Hundehalter und Hundesitter aufeinander treffen sollen.

Der Beruf des Hundesitters hängt so auch immer von der Auswahl eines geeigneten Portals zur Vermittlung ab. Dabei sind Hundesitter klar im Vorteil, wenn sie sich ein Portal für Aufgaben als Hundesitter aussuchen, welches im Online-Bereich schnell und einfach über eine Suchmaschine gefunden werden kann.

Verschiedene Voraussetzungen für den Beruf als Hundesitter erfüllen

Ob man allein mit der Betreuung von fremden Vierbeinern seinen Lebensunterhalt verdienen kann, hängt in erster Linie von den persönlichen Qualifikationen ab. So suchen die meisten Hundehalter sehr explizit im Internet nach Hundesittern mit einer gewissen Erfahrung im Umgang mit Vierbeinern. Wer also selbst einen Hund hat oder seit Kindertagen mit der Versorgung von Hunden vertraut ist, hat deutlich größere Chancen auf ein Jobangebot. Die meisten Hundehalter suchen dabei für mehrere Tage in der Woche einen erfahrenen und kompetenten Hundesitter. Hier sind Hundesitter klar im Vorteil, die sich für den Job als Hundesitter nicht allein wegen den Verdienstmöglichkeiten entschieden haben. Denn für fast alle Hundehalter ist es wichtig, dass ein Hundesitter mit Liebe, Zeit und Freude verschiedene Aufgaben bei der Hundebetreuung übernimmt.

Ein aussagekräftiges Profil ist so für Hundesitter ausschlaggebend, um überhaupt für Hundehalter auf der Suche nach einer kompetenten Betreuung in Frage zu kommen. Neben einigen persönlichen Angaben wie dem Namen, Alter und Wohnort sind auch Erfahrungen im Umgang mit Hunden sehr ausführlich zu berichten. Zudem sollte Hundehalter auch Informationen zur Motivation von Hundesittern in dieser Berufsbranche erhalten. Nur so gelingt es Hundesittern das Interesse von Hundebesitzern zu wecken. Ebenso sollten Hundebetreuer unbedingt alle Angaben wahrheitsgemäß ausfüllen. Denn, wer sein Bewerberprofil zu sehr verschönt, kann schnell Probleme bekommen. Auch ein Hinweis auf Vorlieben für bestimmten Hunderassen oder Angeboten für ein professionelles Hundetraining kann auf einer Plattform für Hundesitter sehr vorteilhaft sein. Hundesitter sollten bewusst machen, dass Hundehalter sehr genau nach verlässlichen und kompetenten Hundesittern suchen.

Hinterlasse eine Antwort
© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns