Hundesitter

Mastino Napolitano

Mit der Züchtung der Mastino Napoletano wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg in Italien begonnen. Die Ahnenreihe dieser Rasse beinhaltet nach herkömmlicher Meinung die römischen Kriegs- und Kampfhunde Molosser. Diese Hunde kämpften an der Seite der Legionen Roms. Während der römischen Kriegszüge kreuzten sich diese Hunde mit den in den Ländern beheimateten Hunden und wurden damit zum Ursprung vieler Hunderassen. Seit 1947 züchtet eine Gruppe Kynologen die Rasse kontrolliert.

Beschreibung

Der Mastino Napoletano ist ein massiger, stämmiger und schwerer Hund, dessen Körperlänge die Widerristhöhe bei Weitem übertrifft. Die Hunde erreichen eine Widerristhöhe von 75 am bei einem Gewicht von 70 kg. Kurze, dichte, harte und raue Haare in den Farben Grau, bleigrau und Schwarz sowie Braun und falbfarben bis Hirschrot sind nach dem FCI Standard zugelassen. Die Rasse listet der FCI in der Gruppe "Pinscher, Schnauzer, Molosside, Schweizer Sennenhunde".

Eigenschaften

Der Mastino Napoletano ist einer der wenigen Hunderassen, die ausschließlich in die Hände erfahrener Halter gehören. In einigen deutschen Bundesländern sowie im österreichischen Vorarlberg stehen die Hunde auf der "Rasseliste gefährlicher Rassen". Diese Hunde werden mit einem starken Schutztrieb geboren. Hunde, die provoziert werden, sind daher schnell kampfbereit. Erhält der Hund bereits als Welpe eine konsequente Erziehung und wird an Menschen gewöhnt, ist er Hund ein ruhiger Begleiter. Der Halter muss ihm deutlich seinen Platz und Rang im Haus zeigen. Im Grunde sind die Hunde freundlich und anhänglich. Sie sind ihrem Halter und seiner Familie treue Weggefährten.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns