Hundesitter

Hundesitter Linz

 

 

Ein Hundesitter kümmert sich um den geliebten Freund, wenn Herrchen oder Frauchen verhindert sind. Aber welche Aufgaben gehören zum Job eines Hundesitters? Für den Beruf Hundesitter existieren keine Vorgaben und kein einheitliches Berufsbild. In welchem Umfang der Hundebetreuer seine Dienste anbietet, liegt also ganz alleine in seinem Ermessen. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass ein sehr eingeschränkter Leistungsumfang auch nur eine sehr eingeschränkte Kundschaft erlaubt. Wer sich beispielsweise nur auf „Gassi gehen“ beschränkt, dem entgehen Kunden, die eine stundenlange Betreuung oder eine Urlaubsbetreuung für ihren geliebten Vierbeiner suchen.

Der Leistungsumfang eines Hundesitters

Letztendlich muss der Hundesitter abschätzen, welchen Leistungsumfang er seinen Kunden bieten kann. Zahlreiche Hundesitter verbinden ihren eigentlichen Aufgabenbereich zudem mit weiteren Angeboten wie beispielsweise auch das Haussitting während des Urlaubs zu übernehmen und auch die evtl. vorhandenen anderen Tiere wie Hamster, Katze, Vogel und Co. zu betreuen oder einkaufen zu gehen usw. Dem Einfallsreichtum und Geschäftssinn sind hier kaum Grenzen gesetzt. Wichtig sind für einige Aufgaben die notwendigen Voraussetzungen wie etwa bei einer mehrtägigen Betreuung eine geeignete Übernachtungsmöglichkeit für den Hund, falls die Betreuung nicht in den vier Wänden des Hundehalters stattfindet. Der Hundesitter muss für sich von Kunde zu Kunde entscheiden, welchen Betreuungsumfang er anbieten oder übernehmen kann bzw. möchte.

Linz

Die ersten Siedler bewohnten das Gebiet bei Linz bereits um 400 v. Chr. Hierbei handelte es sich um Kelten, die innerhalb der heutigen Stadtgrenze das Oppidum von Gründberg errichteten, eine beeindruckende Wallanlage. Urkundlich erwähnt wurde Linz erstmals im römischen Staatshandbuch Notitia Dignitatum unter der Bezeichnung „Lentia“. Heute ist Linz die Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Oberösterreich und mit einer Fläche von 96,05 km2 und gut 199.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der ganzen Republik. Zeitgleich bildet Linz das Zentrum des zweitgrößten Ballungsraumes Österreichs mit insgesamt etwa 758.220 Bürger und Bürgerinnen.
Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte Linz lange mit dem Ruf einer staubigen Stahlstadt zu kämpfen. Dieser berief sich auf den größten Arbeitgeber der Region, die Stahlwerke der Voestalpine AG.
Durch zahlreiche Initiativen und Auflagen beispielsweise im Bereich Umweltschutz und Kultur hat es Linz im Jahr 2009 zur Kulturhauptstadt Europas geschafft, obwohl Teile der alten Industriestadt als auch ländliche Einflüsse in der Stadt immer noch präsent sind. Seit Dezember 2014 darf sich die Stadt zudem als City of Media Arts nennen und ist damit Teil des Creative Cities Networks der UNESCO.
Nebenbei ist Linz Namenspatron der Linzer Torte. Das Rezept dieser Köstlichkeit gilt als das älteste Tortenrezept der Welt.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns