Hundesitter

Hundesitter werden

Magst Du Hunde? Werde Hundesitter und mach Dein Hobby zum Beruf.

Es spielt keine Rolle, ob Du bereits Hundesitter bist, oder es erst werden möchtest. Aller Anfang ist schwer! Auch als Hundebesitzer ist es möglich, Dogwalker, Gassigeher, Hundesitter oder Hundebetreuer zu werden. Du musst also kein ausgebildeter Hundesitter sein, sondern kannst Dich als Hundeliebhaber kostenlos bei uns anmelden und Dein Profil für Hundebesitzer zur Verfügung stellen. Du entscheidest, welchen Preis Du für die Hundebetreuung verlangst und mit wem Du zusammen arbeiten möchtest.

Die Registrierung als Hundesitter sowie die Profilerstellung sind kostenlos und unverbindlich. Mach Dein Hobby zum Beruf und registriere Dich bei Hundesitter.de. Bis zum 01.08.2015 bleiben auch Vermittlungen kostenfrei, erst danach zahlst Du, aber nur bei einer erfolgreichen Vermittlung eines Jobs. D.h. für die Registrierung als Hundesitter, zahlst Du nichts!

Über den Beruf Hundesitter

In Amerika ist der Beruf "Hundesitter" anerkannt und beliebt. Auch in Deutschland nimmt die Zahl der selbständigen Dogsitter ständig zu. Der Beruf eignet sich nicht nur für Schüler und Studenten, sondern ist mittlerweile ein Traumberuf geworden. Wer professionelle Hundebetreuung anbietet, der kann viel Geld verdienen. Auch Hundetrainier sind sehr gefragt! Welcher Hundeliebhaber träumt nicht von einer Tätigkeit in der freien Natur. Viele nebenberufliche Hundsitter wagten den mutigen Schritt in die Selbständigkeit als Dogsitter und sind damit erfolgreich. Manche DogWalker gehen mit mehreren Hunden gleichzeigit Gassi, wodurch man eine hohe Verantwortung übernimmt. Viele Hundebetreuer brauchen überhaupt keine Werbung, weil sie bereits während dem Spaziergang auf ihre Tätigkeit angesprochen werden.

Firmenwagen und weitere Kosten als Dogwalker von der Steuer absetzen

Die gefragten Dogwalker gehen manchmal sogar mit 10 bis 12 Hunden gleichzeitig Gassi und dafür brauchen sie ein großes Auto, in das sie die Hunde einladen können. Den Firmenwagen können sie aus diesem Grund steuerlich geltend machen. Nicht nur das Auto kann von der Steuer abgesetzt werden, sondern auch andere Arbeitsmaterialien wie z.B. Laptop, Handy usw....

Gute Absicherung im Schadensfall - Hundehalterhaftpflichtversicherung

Im Falle eines Schadens, sollte ein Hundesitter über eine Hundehalterhaftpflicht verfügen. Wenn sich die Hunde über mehrere Tage beim Dogsitter aufhalten, macht es in jedem Fall Sinn, über eine solche Hundeversicherung zu verfügen. Obwohl der Dogwalker in der Regel die Hunde schon kennt, kann immer etwas passieren, wofür der Sitter nichts kann. Derzeit kann jeder Hundesitter werden, da die Berufsbezeichnung noch nicht geschützt ist. Weiterbildungen und Sachkundeprüfungen werden bereits ageboten, doch eine Ausbildung zu diesem Beruf gibt´s noch nicht. Eine Hundehaftpflichtversicherung ist nicht vorgeschrieben, aber im Schadensfall haftet der Dogsitter.  Neben den Fachkenntnissen brauchen Hundesitter viel Einfühlungsvermögen und sollten sich nicht zu schnell die Ruhe verlieren.

 

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns