Hundesitter

Hundesitter online finden

In Deutschland leben Schätzungen zufolge 20 Millionen Haustiere. Hunde, Katzen, Käfig- und Terrarien-Tiere fühlen sich in Deutschlands Haushalten ausgesprochen wohl. Allein in Deutschland gehören etwa fünf Millionen Hunde zur Familie. Gerne hätten Berufstätige einen Hund, mit dem sie ihre Wohnung teilen können. Doch wer soll auf den Hund aufpassen, wenn Herrchen oder Frauchen ihrem Beruf nachgehen? Hier bieten sich Hundesitter an, die entweder das Tier bei sich oder im Haus des Hundehalters versorgen.
Im Internet gibt es verschiedene Plattformen, die es sich zur Aufgaben machten, Hund und Hundehalter mit Hundesitter zusammenzugringen. Idealerweise wohnt der Hundesitter in der Nähe des Hundehalters. Die Bezahlung erfolgt entweder auf Minijob-Basis oder aufgrund eines zu vereinbarenden Stundenlohns.

Hundesitter: Minijob

Für Hundesitter, die noch neu im Geschäft sind, ist der Minijob eine ideale Lösung, um nebenher Geld zu verdienen. Der Hundehalter ist in diesem Fall der Arbeitgeber, der seinen Hundesitter als Minijobber bei der Minijob-Zentrale anmelden muss. Als Minijobber hat der Hundesitter Anspruch auf das komplette Leistungspaket, das die gesetzliche Rentenversicherung beinhaltet. Auch ist er im Urlaub und im Krankheitsfall finanziell durch Lohnfortzahlung abgesichert. Des Weiteren gibt noch einen wesentlichen Vorteil für beide Parteien: Der Hundesitter ist bei Arbeitsunfällen abgesichert und der Hundehalter sichert sich gegen finanzielle Ansprüche, die bei Arbeitsunfällen üblich sind, ab. Besonders im Umgang mit Hunden ist der Hundesitter auf Minijobbasis abgesichert. Hunde, auch die, welche gut erzogen sind, können zubeißen. Das Entgelt, das der Hundesitter als Minijobber verdient, ist steuerfrei; der Hundehalter kann die Ausgaben für die Hundebetreuung mit 510 Euro jährlich steuerlich geltend machen.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns