Hundesitter

Hundesitter Hamburg

 

Was ist bei der Auswahl des Betreuungshundes zu beachten?

Nicht jeder Hund eignet sich als Kunde. Das ist ein unumstößlicher Fakt. Aber wie findet man einen geeigneten Hund? Die Antwort ist dabei ebenso simpel wie einfach – in einem persönlichen Kennenlernen!

Hundebetreuer in Hamburg finden

Ebenso wie bei Menschen besteht auch zwischen Mensch und Tier eine Sympathie oder Antipathie. Besteht eine grundlegende Antipathie, am besten von beiden Seiten, kann der Hundesitter den Auftrag am besten gleich vergessen. Hier ist vorauszusehen, dass es nur zu Problemen kommen wird. Zeigt der Hund aber gegen den Hundesitter beim ersten Aufeinandertreffen lediglich Argwohn, kann es dennoch zu einer wunderbaren Teamarbeit werden. Denn das macht den Job aus – Teamarbeit.

Dogwalker oder Hundesitter

Passen Hundesitter und Hund in keinster Weise zusammen wird niemand mit der Ausführung des Auftrags zufrieden sein, weder Hund noch Hundesitter oder Hundebesitzer. Als Hundesitter sollte man bereit sein und flexibel auf die verschiedenen Bedürfnisse eingehen zu können. Wer hier sehr eingeschränkt vorgeht, wird aller Wahrscheinlichkeit nach nur sehr wenige potenzielle Kunden finden.

Abstimmung zwischen Betreuer und Besitzer

Die Auswahl des Betreuungshundes sollte demnach auch auf die persönlichen Möglichkeiten der Betreuung abgestimmt werden. Wer beispielsweise Angst vor Spritzen hat, sollte keinen insulinpflichtigen Hund betreuen und wem es schlecht wird, wenn er Erbrochenes sieht oder riecht, sollte ebenfalls keinen Hund aufnehmen, der Magenprobleme hat usw. Auch spielt die körperliche Konstitution des Hundesitters eine Rolle. Wer einen kräftigen Hund betreuen möchte, sollte kräftemäßig in der Lage sein diesen in jeder Situation an der Leine halten zu können.

Hamburg

Hamburg ist sowohl eine freie als auch Hansestadt. Als Stadtstaat gilt Hamburg als eigenständiges Bundesland und beheimatet rund 1,75 Millionen Bürger und Bürgerinnen als auch etwa 40.000 Hunde auf einer Gesamtfläche von 755,22 km2. Mit diesen Werten ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und achtgrößte Europas. Zeitgleich bildet Hamburg das Zentrum der Metropolregion Hamburg mit etwa 5 Millionen Einwohner. Der Hamburger Hafen ist außerdem der größte Deutschlands, der zweitgrößte Europas und weltweit unter den 20 größten Containerhäfen gelistet. Seit 1996 hat der Internationale Seegerichtshof seinen Sitz in der Hansestadt. Des Weiteren gilt Hamburg als einer der wichtigsten Medienstandorte Deutschland, zahlreiche Großunternehmen haben sich hier angesiedelt und eine blühende IT-Branche ist hier ansässig. Internationale Bekanntheit erlangt Hamburg durch seine kulturhistorischen Bauten und als Musical-Stadt. Ein wichtiges Standbein bildet der Tourismus. Mit weit über 5 Millionen Gästen pro Jahr stellt die Stadt eines der attraktivsten Touristenziele Deutschlands dar.
Die älteste bekannte urkundliche Erwähnung Hamburg ist aus dem 7. Jahrhundert. Bedingt durch einen Vertrag mit der Stadt Lübeck etablierte sich Hamburg im Jahr 1241 als einen der Gründungsorte der Hanse.

Hundeauslaufflächen in der Hansestadt

Für eine kurzweilige Auszeit und Erholungspause stehen den Bürgern und Touristen zahlreiche Grünanlagen zur Verfügung. Für die hündischen Freunde bietet Hamburg etwa 100 Hundeauslaufflächen, wo ohne Leine getollt und gespielt werden kann.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns