Hundesitter

Hundesitter Frankfurt

In Frankfurt leben etwa 17.000 gemeldete Hunde, da ist der Bedarf an Hundesitter relativ groß.
Aber warum sollte man einen Hundesitter engagieren, wenn man den geliebten Vierbeiner in guten Händen wissen will? Als Alternative würden sich ja auch Hundehotels und Hundepensionen anbieten.
Die Vorteile eines Hundesitters liegen vor allem in der Individualität. Ein Hundesitter betreut entweder nur einen Hund zur gleichen Zeit oder nur sehr wenige, die sich als Rudel verstehen.

Vorteile eines Hundesitters

Zeitgleich kann der Hund zum Hundesitter Vertrauen fassen und diesen als Rudelführer akzeptieren. Das Tier hat sozusagen eine Bezugsperson und muss sich nicht ständigen Veränderungen unterwerfen.
Zeitgleich kann der Hundesitter individueller und flexibler auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingehen, wie etwa bekannte Fütterungszeiten oder die Einnahme von Medikamenten und die gewohnten Ausgehzeiten.

Hunde trauern

Ebenso kann ein Hundesitter eine emotionale Stütze für sehr anhängliche Tiere sein, die ihr Herrchen oder Frauchen schmerzlich vermissen. Durch Spiel, Spaß, Action und Ablenkung kann der Hundesitter den Hund von seiner Trauer loslösen. Des Weiteren kann der Hundesitter in Absprache mit dem Hundebesitzer gezielte Spiele zum Fördern und Fordern des Hundes durchführen und stets abwechslungsreiche Spaziergänge organisieren wie beispielsweise mal in Begleitung eines anderen Hundes, Toben auf einer Hundewiese oder ein langer Spaziergang über Wald- und Feldwege. Kennen sich Hund und Hundesitter einmal und mögen sich wird der Hund bei erneutem oder regelmäßigem Engagement des Betreuers freudig mitgehen und vollkommen entspannt zum Halter zurückkehren.

Frankfurt

Wer an Frankfurt am Main denkt, denkt an eine Großstadt mit Finanzzentren und eine Skyline, die zu den höchsten Europas zählt. Der Skyline verdankt die Stadt auch den Beinamen Mainhattan. Frankfurt ist mit einer Fläche von 248,31 km2 und rund 700.000 Einwohner die größte Stadt in Hessen und zeitgleich das Zentrum des Ballungsraums Frankfurt-Rhein-Main. Erstmals urkundlich erwähnt wird Frankfurt im Jahr 794. Die Stadt entwickelte sich bereits im Mittelalter zu einem bedeutenden urbanen Zentrum.
Während ihrer langjährigen Geschichte war Frankfurt sowohl Reichsstadt als auch Krönungsstadt der römisch-deutschen Kaiser und ebenso die Stadt, in der das erste frei gewählte deutsche Parlament seinen Sitz hatte.

Großstadt

Bereits im Jahr 1875 überschritt die Einwohnerzahl Frankfurts die 100.000er Grenze. Seit 1928 leben stetig mehr als 500.000 Bürger in der Stadt. Auch heute noch ist Frankfurt ein angesehenes internationales Finanzzentrum. Die Europäische Zentralbank als auch die Deutsche Bundesbank und viele weitere Finanzinstitute habe hier ihren Hauptsitz. Zudem befindet sich in Frankfurt die Frankfurter Wertpapierbörse. Des Weiteren befinden sich in der Mainmetropole ein bedeutendes Messe- und Dienstleistungszentrum. Die Messe Frankfurt veranstaltet jährlich zahlreiche Fachmessen mit internationaler Bedeutung. Als Verkehrsknotenpunkt dienen nicht nur das Frankfurter Kreuz für Auto- und LKW-Fahrer, sondern auch der Hauptbahnhof sowie der Flughafen. Letzterer zählt zu den weltgrößten Flughäfen.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns