Hundesitter

Hundesitter Düsseldorf

Auch in Düsseldorf hat sich der Beruf des Hundesitters etabliert. Dabei gibt es im Grunde keine einheitliche Beschreibung des Berufsbilds. Was einst als typischer „Schülerjob“ galt, hat sich in den letzten Jahren zu einem eigenen Berufsstand entwickelt. Allerdings existiert bisher weder ein einheitliches Berufsbild noch eine Ausbildung oder gar einen Tarifvertrag. Auch festgelegte Voraussetzungen wie beispielsweise die Absolvierung fachbezogener Weiterbildungen gibt es nicht. Ein Gewerbe als Hundesitter darf im Grunde jede Person ab 18 Jahren anmelden.

Was ist ein Hundesitter?

Ein Hundesitter kümmert sich prinzipiell um den geliebten Vierbeiner, wenn Herrchen oder Frauchen mal keine Zeit haben. Ähnlich wie ein Babysitter variiert der Aufgabenbereich stark. Manche Hundehalter benötigen einfach eine zuverlässige Person, die mit ihrem felligen Freund spazieren gehen, andere wiederum brauchen eine Rundum-Betreuung über Stunden oder sogar Tage. Der Arbeitsaufwand hängt dabei jeweils vom Hund ab, von den Wünschen des Besitzers und die Bereitschaft des Hundesitters, welchen Betreuungsumfang er anbieten möchte. Zahlreiche Hundesitter bieten ein erweitertes Dienstleistungsangebot an, indem sie beispielsweise während der Urlaubszeit nicht nur den Hund betreuen, sondern auch Blumen gießen, Briefkasten leeren usw. Ebenso wie der Leistungsumfang variiert auch die Durchführung der Leistungen. Manche Hundesitter betreuen stets nur einen Hund auf einmal, andere nehmen ein ganzes Rudel auf. Des Weiteren kann der Ausübungsort verschieden sein. Manche Aufträge erfordern ein Hundesitting im Zuhause des Hundes, andere werden in den vier Wänden des Hundesitters ausgeübt.

Düsseldorf

In der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens leben etwa 600.000 Menschen und mehr als 19.000 Hunde. Düsseldorf ist demnach die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes und beherbergt im gesamten Regierungsbezirk Düsseldorf etwa 5 Millionen Einwohner. Mitten in der Metropolregion Rhein-Ruhr am Rhein gelegen zählt Düsseldorf wirtschaftlich als eines der wichtigsten Zentren. Hier haben sich zahlreiche Unternehmen vor allem aus den Bereichen Werbung, Wirtschaftsprüfung, Kleiderindustrie, Banken und Unternehmensberatung niedergelassen. Nicht nur als Sitz zahlreicher großer und börsennotierter Unternehmen fungiert die Stadt, sondern auch als bedeutende Messestadt.

Rheinufer für Hunde geeignet

Besonders günstig hat sich dabei für Düsseldorf der eigene Flughafen als auch mehrere Rheinhäfen ausgezahlt. Vor allem der Flughafen dient als interkontinentales Drehkreuz mit einem Passagieraufkommen von über 21 Millionen. Für die Einwohner der Stadt stehen etwa 1238 Hektar öffentliche Grünflächen zur Verfügung, die sich u.a. in Parks und im Stadtwald und verschiedene Gärten darstellen. Auch die Rheinuferpromenade, die Altstadt, die Einkaufsmeile als auch der Karneval und verschiedene Galerien und Museen sind beliebte Anlaufpunkte. Hundebesitzer und Hundeführer dürfen sich über mehr als 20 Hundewiesen zum Toben, Laufen und Spielen freuen. Bereits seit Jahren in Folge erzielt Düsseldorf stets gute Ergebnisse im internationalen Vergleich durch die Mercer-Studie hinsichtlich der Lebensqualität. Im weltweiten Ranking hat sich die Rhein-Metropole auf Platz 6 eingependelt.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns