Hundesitter

Hundepension

Eine Hundepension ist vergleichbar mit einem All Inclusive Hotel für Menschen und empfiehlt sich dem Hundehalter, wenn sich dieser auf eine Reise begibt, bei der er seinen vierbeinigen Freund nicht mitnehmen kann. Es gibt zahlreiche Hundepensionen und so gilt es eine vertrauenswürdige zu finden, denn: Wer will seinen Hund nach einem erholsamen Urlaub nicht genauso kerngesund und glücklich wieder haben, wie man ihn zuvor in Obhut gegeben hat?

Folglich sollte man auf folgende Fakten achten:

Rechtliches

• Liegt ein Sachkundenachweis nach § 11 des Tierschutzgesetzes vor?
• Liegt eine Erlaubnis des Veterinär-Amtes vor, dass Hunde gehalten werden dürfen?
• Ist die Hundepension ausreichend versichert?
• Was passiert, wenn der Betreiber der Hundepension krankheitsbedingt ausfällt?
• Bis wann ist es möglich, den Aufenthalt des Hundes zu stornieren?

Gesundheitliches

• Wird auf Impf- und Parasitenschutz hingewiesen?
• Was passiert mit läufigen Hündinnen?
• Wie sieht es mit der Sauberkeit aus?
• Was wird gefüttert? Kann man eigenes Futter mitbringen?
• Was passiert, wenn der Hund während seines Aufenthaltes erkrankt? Wer zahlt die Tierarztkosten?
• Können Medikamente verlässlich verabreicht werden?
• Besteht die Option, die Hundepension vorher zu besuchen und Zutritt zu allen Räumlichkeiten zu erhalten?

Haltung

• Welchen Eindruck machen die dort untergebrachten Tiere? Wie ist die Atmosphäre?
• Wie viele Tiere sind gleichzeitig in der Pension untergebracht?
• Wie ist das Verhältnis „Hunde-Betreuer“? Ist eine individuelle Betreuung gewährleistet?
• Haben die Betreiber der Hundepension ebenfalls eigene Hunde?
• Wird mit den Hunden regelmäßig Gassi gegangen, haben sie genug Freilauf?
• Wie werden die Hunde tagsüber beschäftigt?
• Gibt es ausreichend Rückzugsmöglichkeiten für die Hunde?
• Was passiert, wenn sich zwei Hunde nicht verstehen?
• Darf eigenes Spielzeug, Decke etc. mitgebracht werden?
• Lebt der Hund in der Familie oder sind die Hunde unter sich?
• Ist das Grundstück ausreichend abgesichert?

Hundepension als Alternative

Generell muss man sich darüber im Klaren sein, dass man seinen treuen Freund wildfremden Menschen überlässt. Diese sollten also sehr gut und überdacht ausgewählt werden. Hat man eine ideale Hundepension gefunden, spricht nichts dagegen, seinen Vierbeiner von nun an während der Urlaubszeit immer wieder dort „in den Hundeurlaub“ zu geben.

 

 

Möchte man dies seinem Hund nicht zumuten, sei es, dass man keine vertrauenswürdige Hundepension findet oder einen zu sensiblen Vierbeiner hat, der sich zum Beispiel nur schwer in eine neue Gruppe von Hunden eingliedert, sollte man besser einen Bekannten oder einen privaten Haushalt als Hundesitter in Erwägung ziehen, sodass Familienanschluss und ein permanent wachsames Auge auf den Hund gewährleistet sind.

Hundetagesstätte

Auch interessant und immer mehr im Kommen ist übrigens die Hundetagesstätte (Huta), die einer Hundepension schon sehr nah kommt und beruflich sehr eingespannten Hundehaltern eine fürsorgliche Tagesbetreuung für den Hund bietet. Zusätzlich besteht in vielen Einrichtungen die Möglichkeit, den Hund auch über ein Wochenende oder während des Urlaubs in Vollzeit aufzunehmen und zu betreuen.
Vorteil: Kennt der Hund die Umgebung bereits aus seinem Alltag, so wird es für ihn keine so „große“ Umstellung sein, wenn er einmal ein oder zwei Wochen am Stück dort wohnt.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns