Hundesitter

Hundesitter Duisburg

Auch in Duisburg gibt es zahlreiche Hundesitter, die ihre Dienste anbieten. Jedoch ist nicht jeder geeignet die Anforderungen des Hundebesitzers und des Hundes selber zu genügen.  Daher sollte das Herrchen oder das Frauchen schon bereits im Vorfeld, bevor ein Hundesitter engagiert wird, worauf Wert gelegt wird. Was ist wichtig und welche Voraussetzungen bzw. welche Anforderungen stellt man an den Hundesitter?

Worauf bei der Suche nach einem Hundesitter achten?

Hat man als Hundebesitzer seine Vorstellungen konkretisiert, lässt sich einfacher feststellen, ob die vorstelligen Hundesitter infrage kommen. Hat man einen passenden Kandidaten gefunden, der über ausreichendes Hundeverständnis verfügt und dessen Eigenschaften passen, muss man noch rechtliches klären. Hierzu zählen nicht nur der Betreuungsumfang und das entsprechende Entgelt, sondern der Hundebesitzer sollte sich auch vergewissern, dass sein vierbeiniger Freund in guten Händen ist. Hierzu zählt beispielsweise, dass der Hundesitter eine eigene Hundehaftpflichtversicherung vorweisen kann, evtl. sogar eine Sachkundeprüfung abgelegt hat und einen Pflegevertrag schriftlich festhält auf dem sowohl der Betreuungsumfang festgelegt ist, als auch Fütterungszeiten evtl. Erkrankungen des Hundes usw.
Da der Beruf Hundesitter in Deutschland kein Ausbildungsberuf ist, bedarf es keinen speziellen Berufskenntnissen oder Spezifikationen um ein Gewerbe anzumelden und als Hundebetreuer zu arbeiten. Daher sollte der Hundebesitzer stets mit viel Bedacht den Hundesitter auswählen.

Duisburg

Duisburg ist die fünftgrößte Stadt Nordrhein Westfalen und war einst eine Industriehochburg. Die kreisfreie Stadt liegt aufgrund ihrer Lage an der Mündung der Ruhr in den Rhein sowohl zum Ruhrgebiet als auch zur Region Niederrhein und gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf. Das Oberzentrum am Niederrhein kann auf eine langjährige Geschichte verweisen. Bereits im Mittelalter entwickelte sich die heutige Metropole zu einem urbanen Handelszentrum. Durch die Verlagerung des Rheins im 13. Jahrhundert verlor Duisburg seine Bedeutung sowohl in der Wirtschaft als auch Politik. Erst im 19. Jahrhundert konnte Duisburg abermals von seiner günstigen Lage am Rhein und mit der Nähe zu den Kohlelagerstätten des Ruhrgebiets profitieren. Aufgrund der Stahl und Eisen erzeugenden Industrie wuchs Duisburg zu einer Industriehochburg. Heute verfügt Duisburg weiterhin über acht Hochöfen, die vor allem für die Herstellung von High-Tech-Produkten genutzt werden und so rund ein Drittel des gesamten Roheisens, welches in Deutschland gefertigt wird, herstellen.

Fläche für den Hund

Die Duisburger Fläche von 232,8 km2 beinhaltet zudem einen Binnenhafen, der nicht nur das Stadtbild prägt, sondern auch als größter der Welt gilt. Trotz dessen herrscht in Duisburg seit Jahren einer der höchsten Arbeitslosenquoten Westdeutschlands. Die Einwohnerzahl liegt bei gut 490.000 und 20.000 Hunde leben mit ihren menschlichen Freunden in der Stadt.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns