Massiver Angriff auf den „First Dog“

Holly war wohl der erste „First Dog“ der deutschen Geschichte. Daneben war Holly Werbeträger für die Winston Holly Line, eine Hundekollektion der Drogerie Rossmann. Der zwölf Jahre alte Border-Terrier von Altkanzler Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf wurde vergangenes Wochenende beim Gassigehen von einem Kampfhund attackiert und schwer verletzt. Der Vorfall passierte in der Südstadt von Waldhausen, als ein Kampfhund zwischen zwei fahrenden Fahrzeugen auf Holly zuschoss und sich in seinen Hals verbiss. Die Hündin hat im Hals und am Ohr große Bisswunden und zog sich weitere Verletzungen durch die Bisse des Kampfhundes. Hund wurde attackiert Warum die Halter des Kampfhundes, wahrscheinlich handelt es sich um einen Mastiff, diesen gefährlichen Hund nicht an der Leine führten, ist bislang unklar. Das Paar, dem der Hund gehört, kümmerte sich nicht um den Zwischenfall, sondern ging mit dem Hund danach weiter. Doris Schröder-Köpf bittet um Hinweise, wer die Halter sind. Sie beschreibt das Paar wie folgt: Der Mann ist schätzungsweise Mitte 50, seine Begleiterin dürfte in etwa im gleichen Alter sein. Sie ist mittelgroß und blond. Das Paar mit dem Kampfhund lebt wahrscheinlich in der Südstadt/Waldheim. Holly geht´s besser Gott sei Dank geht es Holly etwas besser. Die Hündin erholt sich langsam von diesem Trauma. Auch Familie Schröder erholt sich von dem Schrecken. Schlimm ist, dass die Tochter bei dem Angriff anwesend war und Kinder und Jugendliche solche Attacken nur schwer verkraften. Doris Schröder-Köpf ist deshalb auch nicht sicher, ob Viktoria weiterhin bereit ist, Holly auszuführen. Für Doris Schröder-Köpf ist es nicht fassbar, wie verantwortungslos sich dieses Paar verhalten...