Hundesitter

Basset Hound

Der Basset Hound aus Großbritannien gehört ebenso wie sein französischer Artgenosse der Gruppe der Lauf- und Schweißhunde an. Er ist ein Jagdhund, in dessen Ahnentafel französische Niederlaufhunde und viele andere Rassen vorhanden sind. Fakt ist, die ersten Basset Hounds wurden in Amerika registriert. Man nimmt an, dass der Ahnherr aller Bassets der St-Hubert-Hund ist.

Jagd

Verwendet werden die Basset Hounds für die Hasenjagd, bei der sie in der Meute jagen. Die Hunde haben eine ausgezeichnete Nase und werden ebenfalls als Schweißhunde eingesetzt. Aufgrund ihres Geruchssinns ist es ihnen möglich, auch Tage alte Spuren zu finden und ihnen zu folgen.

Beschreibung

Wie bei seinem französischen Artgenossen ist auch der englische Basset Hound mit einer Widerristhöhe von 38 cm ein kleiner Hund. Rüden wiegen bis zu 33 kg; Hündinnen sind leichter. Auch dieser Hund besitzt einen langen Körper, auf sehr lange Schlappohren und kurzes, anliegendes Fell. Es gibt dreifarbig in Schwarz - Weiß - Braun oder zweifarbig in Lemon - Weiß. Der Hund braucht keine komplizierte Fellpflege; jedoch eine besondere Pflege seiner Ohren.

Eigenschaften

Mit dem Basset Hound kommt ein lebhafter und gutmütiger Hund ins Haus, der kinderlieb, spielfreudig und freundlich ist. Es ist ein außergewöhnlich anhänglicher Hund, der weder aggressiv noch nervös ist. Der Basset Hound ist lernfähig und intelligent. Man darf nicht vergessen, dass diese Rasse zu den Jagdhunden gehört, weshalb die Basset Hounds außerordentlich aktiv und ausdauernd sind. Fremden gegenüber zeigt sich der Basset Hound misstrauisch, distanziert und abweisend. Bei guter Haltung wird der Hund bis 14 Jahre alt.

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns