Dein Portal für Hundebetreuung, Dogsitting und Gassi gehen!

Finde in wenigen Schritten Deinen passenden Hundesitter

Herzlich Willkommen bei Hundesitter.de - Hundesitter können sich jetzt kostenlos anmelden!

Vielen Hundebesitzern fehlt einfach die Zeit, sich ganztags um den eigenen Vierbeiner zu kümmern.

Wir haben die Lösung: Hundesitter.de bringt Hundesitter und Hundehalter zusammen!

Jeder Hundehalter hat ein „gutes Gefühl“, wenn er weiß, dass sein Hund gut betreut und versorgt wird. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn Du einen Hundesitter mit der Betreuung Deines Vierbeiners beauftragst.

 Welche Vorteile bietet Hundesitter.de?

 

Welche Bereiche kann ein Hundesitter abdecken?

  • Urlaubsbetreuung
  • Tag & Nacht Hundebetreuung
  • Stundenweise Hundebetreuung
  • Tagesweise Hundebetreuung
  • Einmalige Hundebetreuung
  • Regelmäßige Hundebetreuung
  • Hundebetreuung während Frauchen und Herrchen arbeiten müssen

 

Deinem Hund soll es gut gehen, während Deiner Abwesenheit!

Das Portal für Hundebetreuung, Dogsitting und Gassi gehen!

Hundesitter, Gassigeher oder Hundebetreuer können sich hier kostenlos registrieren. Gib einfach Deine Daten ein und starte unverbindlich als Hundesitter. Wenn wir ein passendes Angebot für Dich haben, wirst Du direkt von der Person kontaktiert, die einen Hundesitter sucht.

Hundesitter.de hilft Dir dabei Deinen Alltag und die Urlaubszeit besser zu organisieren. Wir führen Herrchen und Frauchen von Vierbeinern zusammen. Du entscheidest, welchen Hundesitter Du einsetzt und klärst die Bezahlung mit ihm ab. Gassi gehen, Urlaubsvertretung oder Hundebetreuung während der Arbeitszeit sind möglich. Die hochsensiblen Hunde brauchen einen liebevollen und geduldigen Ersatz für die Hundebesitzer, während sie im Urlaub sind. In dieser Zeit wünscht sich jeder, dass sein Hund gut versorgt ist.

Hundehotel oder Hundepension?

Du findest den richtigen Hundesitter zum richtigen Zeitpunkt. Nicht jeder möchte seinen Hund in einer Hundepension oder einem Hundehotel abgeben. Im stressigen Alltag und Geschäftsleben ist es nicht immer einfach, alles mit dem Vierbeiner unter einen Hut zu bekommen. Hundesitter.de erleichtert Dir und Deinem Hund das Leben und reduziert Stress.

Bist Du Hundesitter und suchst einen Job?

Wir bieten Dir die Möglichkeit an, kostenfrei und unverbindlich einen Auftrag zu finden.

Du bist Hundebesitzer und suchst einen Hundesitter, Gassigeher oder Hundebetreuer?

Wir vermitteln Dir den passenden Hundesitter, kostenlos und unverbindlich. Während Deiner Abwesenheit soll es Deinem Hund gut gehen und Du fühst Dich nur dann wohl, wenn Du ihn in liebevolle Hände abgeben kannst.

Vielleicht bist Du aber auch auf der Suche nach einem qualifizierten Hundetrainier oder Tierpsychologen?

Dazu findest Du Informationen in unserem Portal!

Wie versichere ich meinen Hund richtig?
Finde die passende Hundehalterhaftpflichtversicherung bei uns.

Jeder Hundebesitzer braucht in bestimmten Alltagssituationen, Geschäftsreisen oder wenn er in Urlaub fahren möchte, einen Hundesitter oder Gassi-Service. Das Berufsbild eines Hundesitters bedeutet nicht nur Gassi gehen, sondern auch mit viel Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein, mit dem Hund umzugehen. Der Hundesitter übernimmt eine große Verantwortung, wenn er Deinen Vierbeiner zum Spaziergang ausführt. Der Dogsitter muss auch Einiges über Deinen Hund wissen.

  • Hast Du eine Hundehaftpflichtversicherung?
  • Wie häufig muss Dein Hund Gassi gehen?
  • Soll der Hund nur ausgeführt oder auch gefüttert werden?
  • Welches Hundefutter bekommt der Hund und zu welchen Zeiten?
  • Brauchst Du nur einen Hundesitter oder einen Haussitter?

 

Man unterscheidet zwischen einem Haussitter und einem Hundesitter. Ein Haussitter übernimmt zusätzlich zum Gassi gehen auch Aufgaben wie Blumen gießen, Briefkasten leeren, Einkaufen, Müll entsorgen. Wir haben uns auf die Vermittlung von Hundesittern spezialisiert.

Welche Voraussetzungen sind für Dich persönlich wichtig?

Der Dogsitter sollte grundsätzlich gut mit Menschen und Tieren gut umgehen. Flexibilität und bestimmte Fachkenntnisse über Hunde sind ebenfalls wichtige Eigenschaften, die ein Hundesitter mitbringen sollte.

Hundesitter von der Steuer absetzen

Hundebetreuung kann als Dienstleistung von der Steuer abgesetzt werden. Wenn Du einen Hundebetreuer kostenpflichtig beauftragst, ist es möglich das Hundesitting von der Steuer abzusetzen. Diese Leistungen können aber nur unter gewissen Voraussetzungen mit der Steuererklärung geltend gemacht werden. Sie können sich steuermindernd auf die Einkommenssteuer auswirken. Die Tätigkeit des „Hundesittings“ muss im unmittelbaren Umfeld von Haus oder Wohnung stattfinden und kann somit als haushaltsnahe Dienstleistung (§35a Einkommenssteuergesetz) erklärt werden. Wird der Vierbeiner von Deinem Zuhause abgeholt und der Hundebetreuer versorgt ihn in seinen eigenen vier Wänden, gehört das Hundesitting nicht zu einer absetzbaren Leistung. Der Ort der Hundebetreuung ist für die Steuererklärung ein wichtiger Punkt.

Wir vermitteln nicht nur Hundesitter aus München, sondern auch aus anderen großen und kleinen Städten, wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Trier und mehr.

 

 

Wie man ein Hundesitter wird und was man über diesen Job alles wissen muss


Recherchieren Sie, bevor Sie beginnen


Lernen Sie so viel wie möglich, vor allem die Hunde, die in Ihrer Nähe spazieren gehen, die lokalen Hundeausführer, die Dienstleistungen, die sie anbieten und ihre Preise. Eine ausgezeichnete Möglichkeit, herauszufinden, wo sich Hundebetreuer befinden, ist, sie mit Hilfe von Google Maps zu suchen; viele werden Websites haben, auf denen ihre Dienstleistungen, Preise und allgemeine Informationen aufgeführt sind - das ist alles hilfreich. Somit können Sie sich ein Überblick über die Konkurrenz verschauen und schon einmal vorab schauen, welche Preise man kalkulieren kann und was pro Stunde bzw. pro Tag bezahlt wird. Die Preise für das Hundesitten können zwischen 5 und 12 Euro liegen, aber in der Regel liegt es bei 8 bis 10 Euro pro Stunde. Es gibt zwei Arten von Spaziergängen: Gruppen- und Einzelausflüge. Einzelne Spaziergänge sind tendenziell teurer und die Nachfrage danach ist geringer als bei Gruppenspaziergängen. Fast jeder möchte nämlich, dass seine Hunde zur Mittagszeit während der Arbeit spazieren gehen und viele Besitzer von sozialisierten Hunden würden es vorziehen, wenn ihre Hunde mit anderen Hunden zusammen sind, besonders wenn diese Hunde jung sind und gerne mit anderen zusammen sind. Die Mittagsspaziergänge werden also Ihre Hauptarbeitszeit sein und Sie können nur zwei Spaziergänge in dieser Zeit durchführen (frühe Mittagsspaziergänge und späte Mittagsspaziergänge). und in dieser Zeit verdienen Sie den größten Teil Ihres Geldes und können daher während der Mittagszeit weder Solospaziergänge machen noch einen anderen Service anbieten - diese Zeit beschränkt sich auf Gruppenpaziergänge. Dies macht zumindest zumindest wirtschaftlich am meisten Sinn.

Entscheiden Sie, welche Dienstleistungen Sie anbieten möchten


Neben dem Spazierengehen mit dem Hund sind die beliebtesten Dienstleistungen die Betreuung von Hunden, Hundepensionen und Besuche bei den Hunden zu Hause. Die Hundetagesstätte hebt sich heutzutage ab. Dies bedeutet aber auch, dass die Hunde für den Tag bei Ihnen wohnen, während ihre Besitzer bei der Arbeit sind. Weiterhin können Sie ebenfalls eine stundenweise Betreeung anbieten, die über das reine spazieren gehen hinaus gehen. Dies ist aber natürlich eine Frage der verfügbaren Zeit und nicht für alle Menschen Möglich, für die die Hundebetreuung möglicherweise nur einen Nebenjob darstellen soll.

Was sich auf die Preise auswirkt


Jeder denkt, dass das Pet-Sitting unkompliziert ist, aber es gibt Aspekte, die das Einkommen beeinflussen werden.

1. Ort der Dienstleistung


Die Preise für Hundeausflüge und Hundepensionen richten sich nach dem jeweiligen Standort. Haustiere, die in riesigen Städten wie San Francisco, Berlin, München, Paris oder anderen Metropolen ansässig sind, benötigen eher eine Betreuung als in ländlichen Regionen. Es ist dort einfacher, einen konstanten und stabilen Kundenstamm zu haben.

2. Saison


Im Winter ist es viel schwieriger, mit einem Hund inmitten von Schnee zu spazieren als im Frühling bei Sonnenschein. Alle Preise sollten dies widerspiegeln, ebenso wie die Auswirkungen auf die Nachfrage. In den Ferienzeiten oder an Feiertagen ist es nicht ungewöhnlich, dass sich die Preise verdoppeln.

3. Dienstleistungen


Wie viel Sie verdienen, hängt vom Leistungsspektrum ab. Können Sie eine Wiederbelebung des Hundes durchführen oder Spritzen verabreichen? Haben Sie Erfahrungen mit großen Hunden? Wie schnell können Sie im Notfall reagieren, wenn sich ein Hund verletzt oder in eine Notlage gerät? Das sind alles ausschlaggebende Punkte, wenn es um die Verhandlung des Stundenlohnes geht. Umso mehr Wissen und Kenntnisse Sie haben, umso mehr Geld können Sie tendenziell mit der Betreuung der Hunde verdienen.

Wie man einen Job als professioneller Hundebetreuer bekommt


1. Eine Website einrichten


Das ist nicht annähernd so schwer, wie es sich anhört. Mit Webseiten wie WordPress oder Wixx, die kostenlose Webseiten-Optionen anbieten, wird es so einfach wie nie zuvor sein, sich selbst auf den Markt zu bringen und damit seine Dienstleistungen anzubieten. Schalten Sie ggf. auf Ihren sozialen Plattformen ein wenig Werbung für Ihre Website und sorgen Sie dafür, dass sie Aufrufe und Klicks erhalten. So werden Sie bekannt und erhalten Aufträge als Hundeaufpasser.

2. Nutzen Sie eine App


Es ist möglicherweise kein schlechter Ort, um damit anzufangen und seinen Namen an die Öffentlichkeit zu bringen, um lokale Kunden zu gewinnen und die ersten Aufträge an Land zu ziehen. Rover ist wahrscheinlich die populärste von ihnen, aber schauen Sie sich um, bevor Sie sich für die passende App entscheiden.

3. Suche im Internet


Es gibt mehr Orte als Rover und Apps, um sich als Haustiersitter zu bewerben. Also scheuen Sie sich nicht, ein wenig im Internet zu suchen, in der Hoffnung Ihren Traumjob zu bekommen. Seiten wie Petsitter oder auch die örtlichen Kleinanzeigen können Ihnen helfen, einen Fuß in die Tür zu bekommen.

Gründe, warum man ein Hundesitter werden sollte


1. Sie lieben Tiere


Wie viele andere Menschen können das Gleiche über ihren Job und die Menschen, mit denen sie zusammenarbeiten, sagen? Also lassen Sie sich auf das Abenteuer ein und arbeiten Sie mit den Dingen, die Ihnen wirklich am Herz liegen.

2. Sie möchten Menschen in Not helfen


Die Haustierbesitzer, die Sitter einstellen, tun dies aus einer tiefen und unerschütterlichen Liebe zu ihren Haustieren. Diese Leute würden wahrscheinlich liebend gern ihre Haustiere auf Reisen oder auf Arbeit mitzunehmen. Wenn sie dazu nicht in der Lage sind, wenden sie sich an zuverlässige Haustier-Sitter, denen sie vertrauen können und von denen sie glauben, dass sie sich genauso liebevoll um ihre Haustiere kümmern werden wie sie es selbst tun. Manche benötigen sogar Last-Minute-Hundesitter aufgrund von familiären Notfällen und sind erleichtert, jemanden zu haben, der einspringen kann, um in den schwierigsten Zeiten des Lebens zu helfen.

3. Sie werden einen der flexibelsten Teilzeitjobs erleben


Als Haustier-Sitter oder Hundebetreuer können Sie Ihren eigenen Zeitplan festlegen und Ihre Urlaubstage nach Ihren Wünschen gestalten. Das bedeutet, dass Sie viel Zeit für Ihre eigene Familie haben oder sogar Zeit für andere Hobbys, die Ihnen Freude bereiten.

4. Sie möchten ein Nebeneinkommen erhalten


Hundebetreuung ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, zusätzliches Geld für Sachen wie Urlaub, ein neues Auto, Studiengebühren oder die Schuldentilgung zu verdienen! Da Sie sich Ihre eigenen Arbeitszeiten selbst festlegen und nur mit Kunden arbeiten, die Ihnen zusagen, ist die Hundebetreuung wirklich eine der besten Möglichkeiten, zusätzliches Geld zu verdienen.

 

 

 

 

Datenschutzerklärung

 

© 2015. All right reserved. Copyright by hundesitter.de
Folgen Sie uns